Lose Zahnspange bei Fehlstellungen von Zähnen & Kiefer.

Mit einer zeitgemäßen, losen Zahnspange beseitigen Sie Fehlstellungen effektiv und genießen zugleich alle Freiheiten beim Herausnehmen und Reinigen Ihrer Spange.

Lose Zahnspange vom Kieferorthopäden in Bonn-Beuel

Lose Zahnspange.

Das permanente Tragen einer Zahnspange ist gerade für Kinder und Jugendliche unangenehm. Eine lose Zahnspange lässt sich bei vielen Zahnfehlstellungen genauso effektiv nutzen und erhöht den Tragekomfort erheblich. Kieferorthopädie Dr. Fischer und sein Praxisteam in Bonn-Beuel zeigen Ihnen gerne, wann die herausnehmbare Zahnspange für Kinder und Erwachsene geeignet ist und auch für Ihre kieferorthopädische Behandlung infrage kommt.

Lose Zahnspangen für konsequente Träger

Lose Zahnspangen

Lose Zahnspangen
für konsequente Träger.

Auf Basis Ihrer Kieferabdrücke und Zahnreihen erstellt, ist eine lose Zahnspange ein absolut individuelles Hilfsmittel, um Zahnfehlstellungen schrittweise zu beseitigen. Genießen Sie hierbei die Freiheit, die Spange beim Essen oder zu anderen besonderen Gelegenheiten herauszunehmen und Ihr natürliches Lächeln zu zeigen.

Von der klassischen Zahnspange bis zu innovativen Lösungen wie dem Invisalign-Schienensystem zeigt Ihnen Dr. Fischer in Bonn-Beuel verschiedene Lösungen für ästhetische Zähne und einen gesunden Kiefer auf. Das Wichtigste ist jedoch Ihre Disziplin! Auch eine lose Zahnspange sollte so häufig es geht getragen werden, um den Behandlungserfolg nicht zu gefährden. Hier ist also Ihre eigene Motivation gefragt, sich schnell von Ihren Zahnfehlstellungen zu verabschieden.

Infos zur losen Zahnspange.

Am häufigsten kommt die lose Zahnspange im Kinder– und Jugendalter zum Einsatz. Durch die herausnehmbare Spange lässt sich das Kieferwachstum aktiv beeinflussen, wovon Ihr Nachwuchs als Erwachsener erheblich profitiert. Ob individuell eine lose Zahnspange sinnvoll ist oder eine feste Anbringung notwendig wird, klärt Kieferorthopäde Dr. Fischer in Bonn-Beuel vor Einleitung der Behandlung ab.

Auch für Erwachsene kann die Nutzung einer losen Zahnspange sinnvoll sein. Dies gilt hauptsächlich, wenn nur geringe Fehlstellungen der Zähne oder des Kiefers vorliegen. Im Erwachsenenalter sind zudem transparente oder unsichtbare Aligner gefragt, die für andere Personen kaum sichtbar sind und so einen noch größeren Tragekomfort bieten.

Eine lose Zahnspange wird stets individuell für Sie angefertigt und geht so absolut exakt auf Ihre persönlichen Zahnfehlstellungen an. Traditionell wird hierfür ein Gebiss-Abdruck genommen, an dem orientiert ein Spange mit Federn, Drähten und anderen Korrekturelementen befestigt wird. Durch die passgenaue Anfertigung fällt Ihnen das erneute Einsetzen nach dem Herausnehmen der Spange besonders leicht.

Bei modernen Lösungen wie den transparenten Kunststoffschienen von Invisalign erfolgt die individuelle Anfertigung ohne Schrauben und Drähte. Stattdessen werden unterschiedliche Schienen im Laufe der Zeit getragen, die an den jeweiligen Behandlungsfortschritt angepasst sind. Weitere Details zur individuellen Behandlungsform erklären Ihnen Dr. Fischer und sein Praxisteam in Bonn-Beuel gerne persönlich.

Die Kieferorthopädie hat sich über Jahrzehnte stetig weiterentwickelt, so dass Sie nach dem Einsetzen Ihrer neuen Spange keine wochenlangen Schmerzen fürchten müssen. Dennoch gibt es eine kurze Gewöhnungsphase, die von der Art der Spange und der Empfindlichkeit des Patienten abhängt. Im Regelfall beträgt diese Phase wenige Tage bis wenige Wochen.

Gerade eine lose Spange gibt Ihnen die Freiheit, diese herauszunehmen und unerwünschte Gefühle von Druck oder Reibung zu lindern. Dies sollte jedoch niemals den Behandlungserfolg gefährden. Um die Fehlstellungen zu beseitigen, gehören Druck und Formung immer dazu. Sollte sich Ihre lose Zahnspange dennoch über einen längeren Zeitraum unangenehm anfühlen, klären wir dies gerne in unserer Praxis in Bonn-Beuel mit Ihnen ab.

Eine lose Zahnspange bietet Ihnen durch das Herausnehmen alle Freiheiten, wann und wie oft Sie diese tragen. Dies sollte Sie nicht dazu verleiten, die Zahnspange häufig herauszunehmen. Verstehen Sie Ihre Zahnspange eher wie eine feste Lösung, die Sie nur in Ausnahmefällen herausnehmen.

Wir empfehlen unseren Patienten, eine lose Zahnspange wenigstens 22 bis 23 Stunden pro Tag zu tragen. Alleine zum Essen oder zur Zahn- und Spangenpflege ist ein Herausnehmen der Zahnspange möglich und sinnvoll. Natürlich können Sie die Spange auch aus anderen Gründen entfernen, beispielsweise bei einem wichtigen Geschäftstermin. Riskieren Sie durch ein häufiges Herausnehmen der Spange jedoch niemals den gewünschten Behandlungserfolg.

Die Behandlung mit einer losen Zahnspange erfolgt schrittweise, weshalb die Spange in regelmäßigen Abständen nachzuziehen ist. Bei herkömmlichen Modellen liegt die Häufigkeit des Nachziehens bei sechs bis acht Wochen. Dies gilt selbstverständlich nur, wenn die Spange fast durchgängig getragen wurde und zum nächsten Erfolgsschritt in der Behandlung beigetragen hat.

Bei innovativen Lösungen wie dem Aligner von Invisalign schauen Sie in kürzeren Abständen in unserer Praxis in Bonn-Beuel vorbei. Hier erhalten Sie die neuen Kunststoffschienen des Aligner-Systems oft schon nach zwei Wochen. Ein großer Vorteil, falls Sie Ihren Aligner verlieren oder dieser beschädigt wird, da Sie fast immer direkt auf die nächste Kunststoffschiene umsteigen können.

Eine lose Zahnspange erleichtert Ihnen die Pflege von Zähnen und Zahnfleisch erheblich. Ihre tägliche Zahnpflege sollte wie gewohnt stattfinden, wobei Sie Ihre lose Zahnspange für diese Zeit aus dem Mundraum entfernen können. Sofern von Kieferorthopäde Dr. Fischer nicht anders mitgeteilt, haben Sie bei der Zahnreinigung nichts weiter zu beachten.

Zur täglichen Zahnpflege gehört für Träger einer losen Zahnspange auch die gründliche Spangenpflege. Hierbei sollten Sie Ihre Spange stets unter fließendem Wasser abspülen sowie vorsichtig mit einer Zahnbürste abreiben. Auch die Nutzung von etwas Zahnpasta oder einer Mundspülung ist natürlich möglich. Gerne beraten wir Sie in unserer Praxis in Bonn-Beuel, wie die Reinigung Ihrer individuellen Spange am besten gelingt.

Die lose Zahnspange kommt besonders häufig bei Kindern und Jugendlichen zum Einsatz. Bei diesen werden die Kosten für eine lose Zahnspange oder andere Behandlungen der Kieferorthopädie unter bestimmten Umständen vollständig durch die gesetzliche Krankenkasse übernommen. Ob dies individuell gilt, prüft Kieferorthopäde Dr. Fischer bei Einleitung der Behandlung.

Entscheidend ist die Schwere der Zahnfehlstellung, die bei Kindern und Jugendlichen vorliegt. Diese werden durch die sogenannten kieferorthopädischen Indikationsgruppen, kurz KIG, angegeben. Fällt der junge Patient in die KIG 3 oder höher, übernimmt die gesetzliche Krankenkasse die Kosten vollständig. Die Eltern zahlen hierbei zunächst einen Eigenanteil von 20 %, den Sie zum Abschluss der Behandlung jedoch komplett zurückerstattet bekommen.

Die Kostenübernahme entfällt, sobald der Patient des 18. Lebensjahr vollendet. Für Erwachsene werden die Kosten für die lose Zahnspange somit nicht übernommen.

In Volltarifen der privaten Krankenversicherung (PKV) sind oft Leistungselemente der Kieferorthopädie zu finden. Hier können Sie als Versicherungsnehmer selbst festlegen, ob eine lose Zahnspange und andere Leistungen mit zum Tarif gehören sollen. Dies nimmt Einfluss auf Ihre zu zahlende Beitragshöhe, bewahrt Sie für die lose Zahnspange und andere Behandlungen jedoch komplett oder teilweise von Zuzahlungen.

Für erwachsene Mitglieder der gesetzlichen Krankenkasse ist der Abschluss eines Zusatztarifs der PKV im Bereich Kieferorthopädie zu überlegen. Mit diesem werden Kosten für die lose Zahnspange und weitere Behandlungsmethoden an den Versicherer weitergegeben.

bewerten.

Jetzt kostenlosen Beratungstermin vereinbaren.

Vereinbaren Sie einen Termin bei uns, bei dem wir eine entsprechende Erstuntersuchung vornehmen und Ihnen bzw. Ihrem Kind eine Empfehlung bezüglich einer möglichen Zahnspange geben können.